Private kontakte Freiburg im Breisgau

Mehr als ein Viertel der Bevölkerung lebt in der Hauptstadtregion um Tiflis, weitere große Städte sind Kutaissi, Batumi und Rustawi.

Georgien liegt in Vorderasien, wird aber von seinen Bewohnern als Balkon Europas bezeichnet.

private kontakte Freiburg im Breisgau

Im Süden befinden sich die westlichen Rücken des Kleinen Kaukasus und der Rand des vulkanischen Armenischen Hochlandes.), nach der russischen Bezeichnung Грузия (Grusija) gelegentlich auch Grusien oder Grusinien genannt, ist ein eurasischer Staat an der Grenze zwischen Europa und Asien in Transkaukasien, östlich des Schwarzen Meeres und südlich des Großen Kaukasus gelegen. kostenfreie partnerbörse Bottrop Im Norden wird er von Russland, im Süden von der Türkei und Armenien, im Osten von Aserbaidschan begrenzt.Die Landesteile Abchasien und Südossetien sind abtrünnig und werden nur von Russland und einigen weiteren Staaten als souverän anerkannt.Mit rund 3,7 Millionen Einwohnern (2015) auf einer Fläche von 57.215 km² (ohne die abtrünnigen Landesteile) ist Georgien eher dünn besiedelt.

Private kontakte Freiburg im Breisgau

Waldgebiete werden großräumig für illegale Exporte in die Türkei abgeholzt. Das größte ist der Bordschomi-Charagauli-Nationalpark im Kleinen Kaukasus (76.000 Hektar).Er wurde mit Hilfe Deutschlands sowie des World Wide Fund for Nature errichtet und 2001 eröffnet.Der höchste Berg ist der Schchara im Großen Kaukasus mit 5068,9 Metern.Der längste Fluss Georgiens ist die insgesamt 1364 km lange Kura (georgisch Mtkwari), die das Land in ihrem Oberlauf vom Süden (Kleiner Kaukasus) nach Osten auf 351 Kilometer Länge durchzieht.Seine Fläche entspricht mit 69.700 Quadratkilometern ungefähr der von Bayern.

Gebirge und Vorgebirge bedecken 87 Prozent des Landes.

Zwischen den beiden Hochgebirgen dehnt sich im Westen die Kolchische Tiefebene (nach dem antiken Kolchis), im Osten die Transkaukasische Senke, die sich in die Innerkarteli-, die Unterkarteli- und die Alsasani-Ebene unterteilt.

West- und Ostgeorgien werden durch den Lichi-Gebirgszug getrennt, der sich von Norden nach Süden erstreckt.

Oberhalb der Baumgrenze breiten sich subalpine und alpine Wiesen aus. Nach einer Zählung des WWF sind in Georgien allein rund 400 Baum- und Straucharten zu Hause.

Das Gebirge im Süden, die Tiefebene und die Transkaukasische Senke waren früher Steppen. 61 davon sind endemisch, 60 Arten gelten als weltweit bedroht und wurden in die Rote Liste aufgenommen.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *